+++ VergabeWelt +++ 01/2018 +++

Der Jahreswechsel 2017/2018 liegt nun schon eine Weile zurück und der öffentliche Beschaffungsmarkt ist wieder in Bewegung. Damit Sie zukünftig gut informiert sind, werden wir Sie in unserem fortan regelmäßig erscheinenden Vergabenewsletter kompakt und aufschlussreich über aktuelle Geschehnisse im Vergabeumfeld informieren.

Schwellenwerte 2018

Die Frage, ob die Vergabe eines öffentlichen Auftrages Gegenstand eines EU-weiten Vergabeverfahrens ist, und somit die für europaweite Verfahren gültigen Rechtsnormen Anwendung finden, bestimmt sich danach, ob der Netto-Auftragswert des Beschaffungsgegenstandes die in den EU-Richtlinien festgelegten Schwellenwerte erreicht oder überschreitet (vgl. § 106 Abs. 1 und 2 GWB).
 

In der Regel prüft die europäische Kommission alle zwei Jahre das Vorliegen eines Anpassungserfordernisses betreffend der Schwellenwerte. Im Zuge dessen wurde am 18. Dezember 2017 von der europäischen Kommission eine Verordnung ((EU) 2017/2365) erlassen, woraus sich neue, vom Jahresbeginn an gültige Schwellenwerte ergeben.
 

Eine sogenannte Unterschwellenvergabe für Liefer- und Dienstleistungsaufträge kann demnach künftig bis zu einem geschätzten Auftragswert von 221.000 Euro (netto) durchgeführt werden. Im letzten Jahr lag der einschlägige Wert noch bei 209.000 Euro (netto). Bei Liefer- und Dienstleistungsaufträge von oberen und obersten Bundesbehörden wurde der Schwellenwert auf 144.000 Euro (netto) (zuvor 135.000 €) angehoben. Für Auftraggeber im Sektoren bzw. Verteidigungs- und Sicherheitsbereich ist ein Auftragswert für Liefer- und Dienstleistungen in Höhe von 443.000 Euro (netto) maßgeblich.
 

Auftragsart Schwellenwerte bis Ende 2017 Schwellenwerte ab 2018
Liefer- und Dienstleistungsaufträge von oberen und obersten Bundesbehörden 135.000 € 144.000 €
Liefer- und Dienstleistungsaufträge sonstiger öffentlicher Auftragnehmer 209.000 € 221.000 €
Liefer- und Dienstleistungsaufträge für Auftraggeber im Sektoren bzw. Verteidigungs- und Sicherheitsbereich 418.000 € 443.000 €
Bauaufträge 5.225.000 € 5.548.000 €
Konzessionsvergaben 5.225.000 € 5.548.000 €

Die IMTB wünscht Ihren Kunden und Partnern ein erfolgreiches und spannendes Beschaffungsjahr.

Schreibe einen Kommentar