IMTB Workshops: Intensive und lebhafte Diskussionen zur „Einführung in das strategische Prozessmanagement“

Prozessmanagement ist kein Selbstzweck!!! Wozu tun wir uns das an?

Standortübergreifend haben wir uns letzte Woche in einem IMTB-internen Workshop mit dem Thema „strategisches Prozessmanagement“ beschäftigt. Mit insgesamt 13 Kolleginnen und Kollegen haben wir diskutiert, wie man strategisches von operativem Prozessmanagement abgrenzt, sowie die Bedeutung von Leistungsindikatoren und einer klaren Zielsetzung für die Steuerung von Prozessmanagement erörtert. Anhand von zahlreichen Praxisbeispielen haben wir wertvolle Beispiele für Attribute eines Prozessregisters sammeln können.

Rundum versorgt mit Pizza, Rhabarbersaft-Schorle und Kinder Schoko-Bons haben wir im 2. Teil des Workshops die Eckdaten für die Festlegung einer Strategie zur Einführung von Prozessmanagement besprochen. Dabei sind wir immer wieder auf die Frage gestoßen „Wofür tun wir uns den ganzen Aufwand an?“; und sind zu dem Entschluss gekommen, dass Prozessmanagement kein Selbstzweck ist. Im Gegenteil liefert es einen maßgeblichen Beitrag zum Erfolg eines Projektes und zur nachhaltigen Implementierung der Projektergebnisse im Tagesgeschäft.

Ein großer Dank geht an unsere liebe Kollegin Nadja, die uns durch den Workshop geleitet hat. Der kontinuierliche fachliche Austausch zwischen Kolleginnen und Kollegen, bilateral und innerhalb interner Workshops, hat nicht nur einen großen Mehrwert für unsere Projektarbeit, sondern fördert auch unser Team-Feeling und die standortübergreifende Zusammenarbeit.

Workshops zu weiteren spannenden Themen, die unsere tagtägliche Arbeit bestimmen, werden folgen!